Career Talks

Get on the right track

In order to "get on the rigth track" within the scope of the GRADE Career Talks, GRADE offers the opportunity to explore individual careers or companies and non-profit organizations as potential employers.

Participants will gain insights into various career paths, enabling them to make the best possible decisions concerning the future career. Besides gaining these fascinating insights, one can establish contact with participants in similar situations and exchange expectations and wishes in a relaxed atmosphere.


GRADE Online-Karrieregespräch: Dr. Andrea Hampel, Leiterin des Denkmalamtes der Stadt Frankfurt am Main

Grade logo standard l

9. Juli 2024 | 16 Uhr | Online

Dr. Andrea Hampel hat Vor- und Frühgeschichte (Schwerpunkt Europa), Kunstgeschichte (Schwerpunkt Baudenkmalpflege) und Historischen Ethnologie (Schwerpunkt Nordamerika) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main studiert und wurde dort auch promoviert. Bereits während, aber auch nach dem Studium arbeitete sie in verschiedenen Museen, nahm im In- und Ausland an diverses Grabungen teil und/ oder leitete diese. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag jedoch in der Bodendenkmalpflege, da hier eine praxisnahe archäologische Arbeit möglich ist.

Seit 1991 ist Dr. Andrea Hampel Leiterin der Abteilung Bodendenkmalpflege im Denkmalamt der Stadt Frankfurt am Main, seit 2007 hat sie die Leitung des Denkmalamts mit den Abteilungen Bau- und Bodendenkmalpflege. Auch in dieser Funktion hält sie die Verbindung zur nationalen und internationale Forschung u.a. durch die Teilnahme  als eingeladene Sprecherin an (inter)nationalen Kongressen.

Das Denkmalamt vertritt sie nach außen in allen archäologischen Belangen, u.a. in der European Association of Archeologists. Daneben ist sie Mitglied u.a. in der Archäologischen Gesellschaft Hessen,  der Archäologischen Gesellschaft Bayern sowie des Internationalen Komitees zum Schutz von Kulturdenkmälern ICOMOS (International Comitee of Monuments and Sites).

Weiterhin vertrat sie die unteren Denkmalschutzbehörden in der Konferenz zum nationalen Umgang mit Kulturgut in illegalem Besitz bis zum Jahr 2016.

Seit geraumer Zeit ergänzt sie die aktive Öffentlichkeitsarbeit des Denkmalamts mit Vorträgen und Publikationen in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram sowie in einem eigenen Youtube Kanal.


Auf verschlungenen Wegen: Von der Friedens- und Konfliktforscherin zur Leitung Ressort Digitale Transformation

Grade logo standard l

18. November 2024 | 16:00 Uhr | Online

Dr. Stefanie Herr promovierte 2014 am Excellenzcluster „Normative Ordnungen“. In ihrer Doktorarbeit erforschte sie das Verhalten nichtstaatlicher Gewaltakteure am Beispiel der LTTE in Sri Lanka sowie der SPLM/A im Südsudan. Trotz Anschlussstelle als Post-Doc in einem Drittmittelprojekt entschied sie sich 2015 für den Weg raus aus der Wissenschaft.
Sieben Jahre lang betreute sie beim Kinderhilfswerk World Vision politische Kampagnen und baute das Digitalmarketing aus. 2021 stand ein erneuter Wechsel an: Seitdem leitet sie im Börsenverein des Deutschen Buchhandels, dem Dachverband der Buchbranche, das Ressort digitale Transformation. Zu Ihren Aufgaben zählen u.a. die strategische Weiterentwicklung digitaler Bereiche des Verbandes, wie beispielsweise der Aufbau eines digitalen Wissens-Hubs und die Betreuung der Interessengruppe (IG) Digital.
 
Welche Kompetenzen erwerben wir neben der Promotion, die uns auch für Jobs außerhalb der Wissenschaft helfen? Welche Argumente sprechen für einen Weg raus aus der Wissenschaft? Wie gelingt der Spagat zwischen Job und Familie? All das können wir gemeinsam diskutieren.